„Erinnern Sie sich an Ihre eigene Schulzeit?“

Schule war mehr als lesen, schreiben und rechnen …

 

Jause, Ticket und ein Mensch, mit dem man lernen kann – das muss für alle möglich sein!

161121prosa-prinzip_2

 

PROSA – Projekt Schule für Alle! konzipiert und bietet Basisbildungs- und Pflichtschulabschlusskurse für junge Menschen mit Flucht- und Migrationserfahrung. Immer im Dreieck Sozialarbeit, Unterricht, Partizipations- und Nachbarschaftsarbeit.

Ja, wir fragen nach einer Spende!

 

Schuljause für alle Schüler*innen!

PROSA Schülerinnen und Schüler verpassen jeden Tag eine oder zwei Mahlzeiten in ihrer Unterkunft, weil sie zur Schule fahren. Wer in die Schule geht, braucht eine Jause. Das war bei uns selbst so, das wollen wir für unsere Kinder haben und das soll folgerichtig für alle jungen Menschen möglich sein!
PROSA betreut jeden Tag 180 Schülerinnen und Schüler! Damit wir eine Jause für alle möglich machen können, benötigen wir Spenden. Wir brauchen daher eure/Ihre Unterstützung:
#Jause!

 

Tickets zur Schule!

PROSA Schülerinnen und Schüler haben oft einen weiten Schulweg, den sie  gerne in Kauf nehmen. Mit 40,- Taschengeld im Monat können sich die Jugendlichen kein Ticket leisten und tappen somit in die Schuldenfalle, wenn sie ohne Ticket fahren – von der Angst am Schulweg ganz zu schweigen.
Wer in die Schule geht, braucht ein Ticket und PROSA braucht Spenden, um den Jugendlichen ein Ticket zur Schule zur Verfügung stellen zu können. Wir brauchen daher eure/Ihre Unterstützung:
#Ticket!

 

Gemeinsam lernt es sich am besten!

Deswegen sollen alle Schülerinnen und Schüler jemanden zum Lernen haben. Wir brauchen andere Menschen, um lernen zu können. Wir lernen mit- und voneinander. Nicht zuletzt lernen wir einander kennen und das ist oftmals die Grundlage für sogenannte Lernerfolge.
Wenn Du Dir vorstellen kannst, mit einem jungen Flüchtling einmal in der Woche zu lernen, melde Dich bitte unter
kontakt@vielmehr.at oder über das Kontaktformular. #buddy!

 

Bildung ist viel mehr für alle!

PROSA finanziert sich noch immer großteils über private Spenden. Mittlerweile gehen rund 180 Schülerinnen und Schüler jeden Tag bei PROSA in die Schule. Sie werden von Sozialarbeiter*innen unterstützt und bereiten sich auf ihren Pflichtschulabschluss vor.
Viele junge Mütter brauchen Kindergartenplätze, viele unserer Schülerinnen und Schüler befinden sich in akuten Notsituationen Dabei darf man Menschen nicht allein lassen. Um unsern Schülerinnen und Schülern in Notsituationen beistehen zu können, braucht es jede Spende!
#PROSA unterstützen!

 

PROSA arbeitet umfassend!

Um nachhaltige Teilnahme in der Gesellschaft für alle zu ermöglichen, braucht es neben dem Kursangebot von PROSA  weitere Schwerpunkte: Freizeitangebote, Beratung, psychosoziale Betreuung, Vermittlung von Wohnraum und Begleitung in den Arbeitsmarkt. Mit unseren Projekten wollen wir diesen Bedürfnissen gerecht werden.

#PROSA unterstützen!