Der Verein „Vielmehr für Alle – Verein für Bildung, Wohnen und Teilhabe“ entstand 2012 als Initiative zur Bildungsförderung junger Menschen mit Fluchterfahrung.Vielmehr für Alle vereint zivilgesellschaftliches Engagement und professionelle Leistungen zur Unterstützung dieser Gruppe hinsichtlich der realen Bedarfe für eine echte Integration in die Gesellschaft. Hierfür setzen wir Maßnahmen zu den Themen Bildung, Wohnen, Gesundheit und Arbeit um.

 


PROSA

Bildung. Im Rahmen des Vereinsbereichs PROSA – Projekt Schule für Alle! werden Basisbildungs- und Pflichtschulabschlusskurse für die Zielgruppe junger Menschen mit Flucht- und Migrationserfahrung konzipiert und abgehalten.
Unsere Bildungstätigkeit findet im Dreieck von Sozialarbeit – Unterricht – sozialer Inklusions arbeit/Nachbarschaftsarbeit statt.
Diese Konzeption verstehen wir als PROSA-PRINZIP. Flucht ist eine emotional belastende Erfahrung und braucht eigene Räume zur Bearbeitung. Sozialarbeit, die direkt am Lernort wirkt, ermöglicht den emotionalen und sozialen Folgen der Flucht einen Platz zu geben, damit Lernen gelingen kann und individuelle Ver trauenspersonen, Buddys, stehen als Bezugspersonen zur Verfügung.

HOME

Gesundheit. Das Projekt [HOME] unterstützt Menschen mit Fluchterfahrung, sich ein neues Zuhause zu schaffen. Zuhause ist ein sicherer Raum, von dem aus die eigene Lebensrealität freudvoll gestaltet werden kann. Das Projekt hat drei Standbeine: INGA, die Initiative Gesundheit für Alle, fokussiert auf die Förderung und Aufrechterhaltung
der psychischen wie körperlichen Gesundheit. Das Buddyprojekt ermöglicht Begegnungen auf Augenhöhe und den Aufbau von stabilen Beziehungen. Die #openschoool schafft durch vielfältige Workshops eine Begegnungszone, in der Menschen unabhängig von Herkunft oder Asylstatus miteinander agieren und voneinander lernen können.

Flüchtlinge Willkommen

Wohnen. Flüchtlinge Willkommen Österreich bietet Flüchtlingen die Möglichkeit, niederschwellig Wohnraum inmitten der Gesellschaft zu erhalten. Räum liche Isolation und Segregation in Massenquartieren verzögern und verhindern den Prozess der Integration. Wohngemeinschaften und Privathaushalte verfügen über Wohnraumkapazitäten, die mithilfe von Flüchtlinge Willkommen Österreich an geflüchtete Menschen vermittelt werden.
Der individuelle Kontakt auf Augenhöhe und das Teilen eines gemeinsamen Wohnalltags ermöglichen auf niederschwellige und nachhaltige Weise Integration und ein solidarisches Zusammenleben.

work:in

Arbeit. work:in begleitet junge Geflüchtete in die Berufs welt. Kurse zur Berufsorientierung, Exkursionen zu Unternehmen, Schnuppertage sowie Praktika geben einen Überblick über die Arbeits landschaft in Österreich.
work:in-Buddies bieten mit ihrer Berufserfahrung zusätzliche Unterstützung. Gemeinsam finden wir Unternehmen, die jungen Geflüchteten mit einer Lehrstelle oder einem Arbeits platz eine langfristige Perspektive geben.

Café PROSA

Beratungs- und Kulturzentrum.Im Café PROSA wird Beratung angeboten sowie über Angebote des Vereins im Hinblick auf die einzelnen Initiativen informiert. Zu Beratungszeiten sind Mitarbeiter*innen und SozialarbeiterInnen vor Ort. An Infotagen über Möglichkeiten der ehrenamtlichen Mitarbeit im Verein zu informieren. Das Café PROSA dient auch als Kulturzentrum und Begegnungszone, werden interessierte Personen eingeladen um sich ein Ort an dem Menschen aufeinandertreffen

– im Rahmen von Kulturveranstaltungen, Workshops oder Festen. SozialarbeiterInnen vor Ort. An Infotagen über Möglichkeiten der ehrenamtlichen Mitarbeit im Verein zu informieren. Das Café PROSA dient auch als Kulturzentrum und Begegnungszone, ein Ort an dem Menschen aufeinandertreffen – im Rahmen von Kulturveranstaltungen, Workshops oder Festen